Mein Blog – der schmale Grat zwischen Mitteilungsbedürfnis, therapeutischem Schreiben, Festhalten und Exhibitionismus

September

Der September ist fast vorüber, ebenso wie

  • mein Geburtstag,
  • der Kurzurlaub auf Samos,
  • ein Meeting in St. Petersburg für fast eine ganze Woche (wo ich als Quotenfrau illuminiert glänzen konnte),
  • Kisten packen (meine Paradedisziplin und irgendwie fühle ich mich, als würde ich permanent siedeln),
  • die Entscheidung, wann mein Hab und Gut nach Österreich gebracht werden soll,
  • die Entscheidung ob das Hunzi mit nach Österreich kommt (leider mussten sich meine Eltern von Gini verabschieden, die aufgrund Bauchspeicheldrüsenkrebses eingeschläfert werden musste)…

Ein gut gefülltes Monat, aber es freut mich zu sagen, ich bin wieder zu meinen alten Kräften gekommen. So sehr ich auch (wieder einmal) gehadert habe, dass für mich entschieden wurde und ich funktionieren muss, so sehr ich mich selbst in Frage gestellt habe –

Susi is back!

Es wird alles gut und eventuell besser und ich denke, dass sich meine Herzerl, das zur Hälfte in Österreich ist und zur Hälfte in der Türkei schlägt, jedenfalls beruhigt hat und aufgeregt einer neuen Zukunft (wieder einmal) entgegenfiebert. Anfangs hat es ganz danach ausgesehen, so leichtfüßig ich nach Izmir gestolpert bin, so schwer fällt es mir wieder retour zu gehen – aber nun wo ich quasi im Finale bin, holpere ich wieder freudig in das was auch immer kommen mag.

Susi

Zurück nach oben