das Leben davor, Izmir, Neuanfang, Sansli, Türkei, Urlaub, Zufriedenheit

Urlaub, oder das Leben davor…

Irgendwie ein komisches Gefühl, wenn man dorthin auf Urlaub fährt, wo man für 5 Jahre gelebt und gearbeitet hat. Man kennt die Orte, die Wege – aber man ist doch weit weg vom damaligen Alltag. Ich möchte keine Erfahrung missen, jedoch bin ich froh darüber, manches/ manche (gut) hinter mir gelassen zu haben. Das Leben „damals“ war zurückblickend geprägt von viel, sehr viel Arbeit, aber darüber hinaus konnte ich doch tun und lassen, was ich wollte. …

… hätte ich gekonnt

… tat es aber die letzten 2,3 Jahre keinenfalls. Eigentlich hatte ich keine Verantwortung und schon gar keine Verpflichtung – aber lebte dann doch irgendwie in einem goldenen Käfig mit sehr viel „muss“, sehr viel „aber…“, sehr viel „wenn doch“, sehr viel Erwartungen …

Umso befreiter war mein Urlaub heuer & umso lieber bin ich retour gekommen, wissend, dass ich in keinem Käfig mehr lebe. Freunde, Arbeit, Familie, Freizeit – alles in MEINEM Rahmen, alles durch mich mehr oder weniger gestaltet. Schön, oder?

High- oder Lowlight meines Urlaubes: ein Dogshelter einer fantastischen Frau, die sich zur Aufgabe gemacht hat, für ein paar Hunde ein besseres Leben zu ermöglichen. Unglaublich wie dankbar, verträglich, offen, treuherzig und zugänglich die Hunde waren. Wenn ich nicht mit meinem Türken, der wohl mein Seelenhund ist und immer bleiben wird, doch erhebliche gesundheitliche Probleme und manche Verhaltens“strategien“ (eloquent kann ich sein 🙂 ) – die unser Leben schon ein wenig prägen – durchleben müsste; sofort und gleich würde ich mir wieder einen Türken nach Hause holen, sobald mein Hund nicht mehr ist. Aber an das mag ich noch gar nicht denken.