Mein Blog – der schmale Grat zwischen Mitteilungsbedürfnis, therapeutischem Schreiben, Festhalten und Exhibitionismus

Heuer mach ich Nägel mit Köpfen 03/2021

15 Trainings – knapp verpasst

3 Ringe schließen – habe ich 4,5 x nicht geschafft; interessanter Weise scheitert es meist am Stehring (abgesehen von Geschäftsreisen), weil ich zZ zwar brav trainiere und mich bewege, aber auch viel raste/ döse

– 3kg – G E S C H A F F T. Damit habe ich eine persönliche Schallmauer durchbrochen. Das Gewicht war mein Ziel, als ich mich letztes Jahr auf meinen #nopainnogain-Weg gemacht habe. Es schien für mich erreichbar, aber durchaus ambitioniert und nun is es da und es ist noch nicht das Ende der Reise. Ich traue mich an ein Wunschgewicht, das selbst in meinen 20igern „unerreichbar“ schien. Ganz ohne Druck. Jedes Gramm, das weicht, jeder Muskel der sich formt ist quasi (jetzt nur noch) Zugabe.

Interessant ist, mit jedem kg das purzelt, werde ich meinem Körper „kritischer“ gegenüber. So sehr ich fasziniert bin, was mein Körper bisher geleistet hat (hab ich 2009 um fast meinen ganzen Hund mehr gewogen) und mir manche „überschüssige“ Haut ganz klar ist, so sehr hadere ich mit meinem (überschüssigen) Bauch und den Reiterhosen. Meine Arme bilden sich über meinen Erwartungen „zurück“ und bei der Brust kann man ja gut schummeln 😉

März steht die Intensität vor der Quantität; sprich intensiveres Training, 3 pw. Ich möchte an der Kondi arbeiten.

Susi

Zurück nach oben